UDH# 144: BETZE VS KSC

coverNach einer Länderspielpause, die sich länger anfühlte als sie tatsächlich war und dem darauffolgenden Auswärtskick in München, heißen wir euch endlich wieder herzlich Willkommen auf dem Betzenberg. Seit dem letzten Heimspiel gegen den FCU ist wieder viel passiert. Der FCK ist seit vier Spielen ohne Niederlage und auch die in der Einleitung der letzten Ausgabe angesprochenen Nebenkriegsschauplätze scheinen sich etwas zu entspannen. Da wird es doch endlich mal wieder Zeit für ein Spiel gegen den KSC, um eben erwähnte Nebenkriegsschauplätze in den Fokus rücken zu lassen. Damit das Spiel und der damit verbundene sportliche Stellenwert in den Hintergrund gerät, fahen Bullen und Medien wieder groß auf. Stadt- und Betretungsverbote gehen einher mit Gefährdenansprachen und Sicherheitsbesprechungen. Es sind eben auch diese Maßnahmen, die uns dazu veranlassen immer weiter zu machen und Repressionen jeglicher Art zu bekämpfen. Hat man dann endlcih mal Zeit sich die sportliche Lage der beiden Vereine anzuschauen, wird eines deutlich: Der KSC steht da, von wo der FCK gestartet ist. Um den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern zu können, ist ein Sieg zwingend notwendig. Das was in München im Vergleich zu den vorherigen Spielen nicht so richtig klappen sollte, soll heute gelinngen - ein Sieg. Zwei wichtige und zukunftsrelevante Themen, zu denen sich jeder FCK Fan seine Gedanken machen sollte, wurden bei der JHV bereits angesprochen. Die Stichworte AUSGLIEDERUNG und STADIONNAME sind zwei Themenpunkte, die uns wohl oder übel in absehbarer Zeit beschäftigen werden und mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Ebenso in dieser Ausgabe zu finden, ein letzter Bereicht der Reihe "Unterwegs in Schweden". Mindestens genauso interessant wie die bisherigen Hoppingbereichte aus Skandinavien erwarten euch zum letzten Mal für dieses Jahr einige lesenswerte Eindrücke des schwedischen Fußballs. Was war sonst noch so los? AM 19.11.2016 wurde der erstse "Tribüne ohne Grenzen-Preis" vom Fanprojekt Kaiserslautern verliehen. Einen kleinen Bericht dazu findet ihr ebenfalls in dieser Ausgabe. An dieser Stelle nochmals vielen Dank ans Fanprojekt. Ihr macht eine klasse Arbeit! Leider erreichte uns auch wieder eine traurige Nachricht. Wie viel bestimmt schon mitbekommen haben, verstarb der Ex-FCK-Kapitätn Hans-Günter Neues im Alter von 66 Jahren. Ruhe in Frieden! Zum Abschluss noch ein kleiner aber feiner Hinweis: Für Lob, Kritik, Anmerkungen oder Texte stehen wir euch ansonsten auch weiterhin unter udh@frenetic-youth.de zur Verfügung. Nutzt die Möglichkeit und schreibt uns! Wir würden uns darüber jedenfalls sehr freuen! 90 Minuten Betze, 90 Minuten Vollgas - Auf zum Derbysieg!   Hier geht's zur kompletten Ausgabe 144!

Rot-Weiße Hilfe: Doppelt hält besser? Die „geheime“ Datei der szenekundigen Beamten (SKB) und die Datei Gewaltäter Sport

logo

An dieser Stelle möchten wir euch auf einen höchst informativen Beitrag der Rot-Weißen Hilfe hinweisen.

Nachdem bekannt wurde, dass es auch in Rheinland-Pfalz Dateien der szenekundigen Beamten über Fußballfans gibt, hat die RWH mit Hilfe einiger Mitglieder recherchiert, dass es eine solche Datei auch speziell in Kaiserslautern gibt. Im Beitrag kritisiert die Rot-Weiße Hilfe die Rechtmäßigkeit dieser Datei und empfiehlt jeder/m ein Auskunftsersuchen über eigene gespeicherte Daten in der sogenannten SKB-Datei an die Polizeidirektion Kaiserslautern zu stellen.

Hier der Beitrag der Rot-Weißen Hilfe (den kompletten Beitrag mit weiteren Links sowie den Auskunftsformulare zum Downloaden findet ihr hier: www.rot-weisse-hilfe.de)

Die „geheime“ Datei der szenekundigen Beamten (SKB) und die Datei Gewaltäter Sport

Der WDR hat am 14.12.2015 in der Sendung „sport inside“ die auch in Kaiserslautern unter dem Namen „Arbeitsdatei szenekundige Beamte“ geführte Datensammlung über Fußballfans kritisch hinterfragt. So fehlt für die nach mehreren Anfragen aus der Fanszene auch in RLP ans Tageslicht gekommene Datei laut Datenschützer Werner Hülsmann im Prinzip jegliche Rechtsgrundlage. Die Polizei verteidigt diese allerdings damit, dass sie nicht über jede Methode ihrer Ermittlungen berichten muss und kann.

Grotesk ist, dass in NRW 4700 Leute in der Datei „Gewaltäter Sport“ gespeichert sind, in der Datei der SKBs allerdings 6500 Menschen. Dies deutet darauf hin, dass die SKBs auch Daten über viele Leute sammeln, die noch nicht straffällig in Erscheinung getreten sind. Weiter kritisiert der WDR die Datei „Gewaltäter Sport“, da ein Anfangsverdacht ausreicht um dort registriert zu werden. Der Grund zur Aufnahme in beide Dateien ist somit recht schwammig und nicht fest geregelt. Auf gut Deutsch gesagt: Es kann jeden treffen – dies wird auch im Bericht am Beispiel einer Anhängerin von Hannover 96 dargestellt!

In der SKB Datei werden anders als in der „GS Datei“ viel mehr private Dinge gespeichert. So haben Anfragen von RWH Mitgliedern ergeben, dass dort neben Dingen wie Name, Anschrift und Wohnort auch euer Fanclub, die Kategorisierung in A, B oder C oder ganz persönliche Dinge wie eure Handynummer, ein Lichtbild, das Nummernschild und Modell eures Fahrzeuges oder euer Arbeitgeber usw. gespeichert sein können. Außerdem geben die Zivis in der Datei eine Gefahrenprognose ab, welche wohl die Grundlage für Betretungsverbote zu diversen Spielen darstellen kann. Um gegen euch ein Betretungsverbot für ganze Stadtgebiete auszusprechen, braucht die Polizei nicht mal die Grundlage eines vorliegenden Stadionverbotes gegen euch zu haben. Die Gefahrenprognose kann hier wie bereits geschrieben aus Sicht der Polizei schon als Grund ausreichen – nicht minder schwammig wie die Dateien an sich.

Über die Erfassung in beiden Dateien werden wir Fans nicht informiert, wir haben allerdings das Recht abzufragen, welche Daten über uns dort gespeichert sind.

Hierzu müsst ihr einfach die unten bereitgestellte Formulare ausfüllen und mit einer Ausweiskopie an die jeweilige Adresse senden. Die uns bekannten Anfragen auch aus anderen Fanszenen haben in der SKB Datei durchaus schon den ein oder anderen Fehler ausgemacht, welchem ein Antrag zur Löschung gefolgt ist. Auch daher raten wir jedem, der schon mal seine Personalien beim Fußball abgeben musste alleine aus Eigeninteresse eine Anfrage zu stellen. Es sollte euch interessieren ob Daten und wenn ja welche Daten von euch gesammelt werden!

UDH# 128: BETZE VS DUISBURG

coverLiebe Leserinnen und Leser, normalerweise sollte die aktuelle Ausgabe hier schon am Samstag zu lesen gewesen sein. Aufgrund des doch etwas umfangreichen Betze-Wochenendes inkl. der turbulenten Jahreshauptversammlung bis in die Nacht auf Sonntag, gibt's die aktuelle UDH-Ausgabe diesmal im Anschluss an das (erfolgreiche) Spiel unseres 1.FC Kaiserslautern e.V. Viel Spaß beim Lesen! Hier geht´s zur  Ausgabe 128!