UdH# 162: Betze vs Nürnberg

coverZum letzten Saisonspiel in diesem Jahr begrüßen wir Euch herzlich im Fritz-Walter-Stadion! Knapp eine Woche nach dem Spiel gegen den FCI heißt es heute zum letzten Mal für 2017 „ab uff de Betze!“. Die Vorzeichen könnten so viel besser sein, stattdessen mischt sich zwischen die fröhliche Vorweihnachtstimmung das Gefühl der Angst um den Niedergang unseres FCK. Gegen Ingolstadt endete eine Hinrunde, die neben dem sportlichen Misserfolg leider auch viele negativ Erscheinungen für uns Fans bereitgestellt hat. Um sich das Ganze nochmal vor Augen führen zu können, haben wir in der heutigen Ausgabe einen ausführlichen Blick zurück mit dabei, der die Hinrunde nochmal Revue passieren lässt. Warum der erste Spieltag der Rückrunde noch im „alten“ Jahr gespielt wird, ist mir immer noch schleierhaft, lässt sich aber wohl wieder auf den DFB/DFL Apparat zurückführen. Sei’s drum, nehmen wir es so wie es ist und gehen eine Rückrunde an, die verglichen mit der verstrichenen Spielzeit ja eigentlich nur besser werden kann. Mit dem 1. FC Nürnberg haben wir heute einen Gegner zu Gast, der die Hinrunde mit 32 Punkten abgeschlossen hat, was aktuell Platz zwei in der Liga bedeutet. Für die Franken geht’s um den Aufstieg und entsprechend schwer wird es heute werden. Zur fast perfekten Fußballzeit wird auch der Gästeblock gut gefüllt sein. Ein Grund mehr heute alles raus zu hauen, die Mannschaft nach vorne zu peitschen und den Nürnbergern keine Chance zu lassen. Zwei Heimspiele innerhalb einer Woche sind für uns auch immer eine kleine Herausforderung. Um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden und möglichst jedem Betzefan unseren Kurvenflyer zur Verfügung zu stellen, basteln wir auch weiterhin an interessanten und lesenswerten „Unter die Haut“ Ausgaben. Wie bereits am Anfang der Einleitung geschrieben, gibt’s im Heft heute einen ausführlichen Hinrundenrückblick und zusätzlich natürlich wieder Infos rund um den Fußball und die Fanwelt. Für Lob, Kritik, Anmerkungen oder Texte stehen wir euch ansonsten auch weiterhin unter udh@frenetic-youth.de zur Verfügung. Nutzt die Möglichkeit und schreibt uns! Wir würden uns darüber jedenfalls sehr freuen! Zum Abschluss auch noch ein paar Anmerkungen in eigener Sache: In den kommenden Heimspielen könnt ihr euch weiterhin an unserem Infostand für den Förderkreis anmelden. Der Betrag beläuft sich für die Rückrunde nur noch auf magere 10 €. Nehmt die Möglichkeit wahr und werdet Teil des Ganzen. An unserem Infostand könnt ihr euch zugleich auch mit Aufklebermotiven eindecken. Auch das andere übliche Repertoire wartet dort auf euch. Vorbeischauen lohnt sich also! Nun wünschen wir Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr! Sammelt neue Kraft für die anstehenden Spiele, bleibt weiterhin bei der Sache und lasst uns den FCK auch im Jahr 2018 nach vorne treiben. Für unseren Fußball Für unseren 1. FC Kaiserslautern Hier geht's zur aktuellen Ausgabe 162!  

Spielboykott in Leipzig

Servus Betzefans, am kommenden Montag spielt unsere Mannschaft im Zentralstadion in Leipzig. Der Gegner ist leider keiner der Traditionsvereine BSG Chemie oder 1.FC Lok sondern das Konstrukt RasenballSport Leipzig. Das Stadion heißt auch nicht mehr Zentralstadion sondern „Red Bull Arena“. Wir als aktive Fanszene haben uns schon vor Wochen dazu entschieden dieses Spiel zu boykottieren. Die Gründe dazu haben wir auf der letzten Fanversammlung aufgezeigt. Dort haben wir auch angekündigt, ein Alternativprogramm zum Spiel in Leipzig anzubieten. Wir entschuldigen uns bei allen, dass wir uns jetzt erst wieder zu Wort melden (können). Denn leider gestaltete sich die Realisierung dieses Programms mehr als schwierig. Ursprünglich hatten wir geplant, ein großes Public Viewing in der Nordtribüne des Fritz-Walter-Stadions auszurichten. Dies scheiterte jedoch letztlich an der DFL. Ein öffentliches Public Viewing bedarf der Zustimmung durch die DFL und wird nur in Sonderfällen (Risikospiel, Relegationsspiel) genehmigt. Aufgrund dieser Tatsache bleibt nur noch das Ausweichen auf Gaststätten übrig, die über eine uneingeschränkte Lizenz von der DFL verfügen. Wir haben uns nun entschieden, das Spiel im Irish-House in Kaiserslautern zu schauen (Eselsfürth 11,67657 Kaiserslautern) und laden jeden Betzefan herzlich dazu ein! Einlass ist um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber gegen eine Spende erhält jede/r eine kleine Überraschung (nur solange der Vorrat reicht).Dazu wird es verschiedene Infomaterialien zu RB Leipzig geben. Der Bierpreis, aber auch die Preise für nicht-alkoholische Getränke sind speziell an diesem Abend gesenkt. Erreichbar ist das Irish-House mit den Buslinien 136 und 137 ab HBF Kaiserslautern (alle halbe Stunde). Die Haltestelle ist „Eselsfürth“. Der letze Bus Richtung Kaiserslautern Hauptbahnhof geht gegen 22:30 Uhr.

Um an diesem Wochenende trotzdem unseren FCK spielen zu sehen, rufen wir alle dazu auf am Freitag, 31.10. um 19:00 Uhr unsere Amateure bei der FK Pirmasens zu unterstützen! Nein zu RB || Kaiserslautern 2014-10-27-amateure-pirmasens

ZDFzoom: Unsere Amateure – Echte Profis

Aktuell wird in Brasilien der "hochmoderne" Profifußball zur Schau gestellt. ZDF Zoom hat vor wenigen Wochen mit der Reportage "Unsere Amatuere - echte Profis" gezeigt, wie sehr der Amateurfußball mittlerweile gegenüber dem Profigeschäft in Bedrängnis geraten ist. Die Doku offenbart wie speziell der DFB dieses Problem in den letzten Jahren forciert hat. zdfzoom_unsereamateuere  

Rückblick Stadtmeisterschaften 2014

Auf unserer Website www.frenetic-youth.de findet ihr einen kleinen Rückblick samt Bildern zu den diesjährigen Stadtmeisterschaften, aus der unsere FCK Amateure erneut als Sieger hervorgehen konnten.
Laut, bunt und euphorisch unterstützten wir auch in diesem Jahr die Amateure unseres Vereins bei der traditionellen Stadtmeisterschaft. Die komplett neu renovierte Barbarossahalle diente nach dreijähriger Abstinenz wieder als Austragungsort des an zwei Vorrundentagen sowie einem Endrundentag sattgefundenen Turniers. Zusammen mit unseren Freunden, welche die normalen Liga- wie auch Pokalspiele nicht im Stadion verfolgen können, schmetterten wir unseren Lieder durch die Halle. Neben altbewehrten Schlachtrufen erklangen auch immer wieder neue stimmungsvolle und ebenso kreative Lieder aus dem Block. Das farbenfrohe Bild wurde durch etliche Zaunfahnen sowie mehrere Doppelhaltern und Schwenkfahnen abgerundet. (..) Hier geht's zum kompletten Rückblick
An dieser Stelle möchten wir außerdem auch einen Blick auf die Berichterstattung der lokalen Presse werfen: image ohne Verfasser (o.V.): Mit Trommelwirbel in die Zwischenrunde. In: Die Rheinpfalz, Pfälzische Volkszeitung, Nr. 20, 24.01.2014   image ohne Verfasser (o.V.): Tore wie am Fließband. In: Die Rheinpfalz, Pfälzische Volkszeitung, Nr. 22, 27.01.2014